Brenda Novak:  Stop Me

Vor 16 Jahren wurde die damals achtjährige Schwester von Jasmine Stratford entführt und tauchte nie wieder auf. Nun erreichte Jasmine ein Päckchen mit dem Armband ihrer Schwester und der blutigen Notitz: "Stop me".

In Jasmine Stratford brechen Trauer und Schuldgefühle aufs Neue hervor. Sie ist inzwischen forensische Psychologin und berät hin und wieder Polizei und FBI. Sie entdeckt auf dem Päckchen den Poststempel von Louisiana und macht sich allein dorthin auf den Weg.

"Er tötet, damit der Schmerz aufhört."

In Portsville, einem kleinen Ort an der südlichsten Spitze Louisianas trifft sie auf den in aller Abgeschiedenheit lebenden Romain Fornier. Er hat den Tod seiner Tochter ebenfalls nicht überwunden. Auch sie wurde entführt und danach getötet. Für Jasmine, die über hellseherische Fähigkeiten verfügt, spricht vieles dafür, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Aber Fornier hatte damals den Täter erschossen, wie konnte der da jetzt ein Päckchen an Jasmine Stratford verschicken? Jasmine trifft auf Fornier, der seinen Verlust und seine Schuldgefühle nicht verarbeitet hatte,

"... immer bei ihm und dennoch für immer fort."

An dieser Stelle beginnt die ungewöhnliche, aber äußert faszinierende Liebesgeschichte zwischen Jasmine und Romain.Die so unterschiedlichen Charaktere scheinen wie gemacht füreinander. Die Thriller - Seite gefiehl mir jedoch weitaus besser in diesem Thriller.

Jasmine Stratford sucht weiter nach dem Mörder von zwei kleinen Mädchen. Dabei trifft sie auf viele Ungereimtheiten im Ermittlungsfall Fornier. Ein inzwischen gefeuerter Polizist packt sie am Arm und warnt sie:

"Es wird noch damit enden, dass Ihnen jemand wehtut, wissen Sie das?"

 

Mira Taschenbuch, ISBN 978-3-899-41828-6, Preis 8, 95 Euro

Nach oben