Rene Borbonus:  Respekt!

Der Autor fordert von seinem Leser ein neues Verhältnis zum Respekt. Sollte jetzt jemand einwenden wollen ihm fehle es an Respekt und er sei damit bis jetzt auch ganz gut gefahren, hält Rene Borbonus ihm entgegen:

"Respekt kann man lernen."

Respekt ist überall in unserer Gesellschaft von Nöten, Egal ob in der Ehe, bei den politischen Kontrahenten von Stuttgart 21 oder zwischen Arbeitnehmern oder Arbeitgebern. An einer Vielzahl von Beispielen zeigt der Coach dies sehr deutlich und macht sein Buch damit zugleich lebendiger und zeigt dessen Alltagstauglichkeit.

"Respekt verschafft man sich, indem man ihn zeigt"

Im Umgang miteinander zeigt sich oft wie respektlos wir miteinander kommunizieren und einander verletzen. Um Respekt erlernen zu können, analysiert Rene Borbonus zunächst diesen Begriff. Er holt ihn aus der gesellschaftlichen Mottenkiste heraus um dann festzustellen:

"Respekt kennt keine sozialen Unterschiede"

Sehr genau analysiert der Autor Verhaltensweisen und zeigt menschliche Mechanismen die ablaufen wenn gegenseitiger Respekt fehlt. Sagt dir beispielsweise dein Gefühl, dass du wütend bist, darf der Respekt dir nicht dein Verhalten verbieten, lediglich die Art und Weise deines Verhaltens sollte er beeinflussen. Bist du etwa gekränkt oder fühlst dich zu wenig beachtet, wirf nicht gleich mit Bomben, welcher Bauart auch immer, sondern stärke dein Selbstbewusstsein. Borbonus selbst meint:

"Respekt beginnt zunächst bei sich selbst."

Dieses Buch darf als seriöses Lehrbuch gelten, aus dem heraus Respekt vor sich selbst und der Welt gelernt werden kann. Die Arbeit mit diesem Buch ist nicht einfach, weil sie Reflexion seiner selbst verlangt, aber bei erfolgreicher Umsetzung des Lernprogramms, kommt man zu neuer Lebensqualität.

 

Econ, ISBN 978-3-43020-110-0, Preis 18, 00 Euro

Nach oben