Emma Donoghue:  Raum

Raum sind die wenigen Quadratmeter in denen eine junge Studentin über sieben Jahre lang leben muss, nachdem ihr Entführer sie dorthin gebracht hat. Sie hat in diesem dunklen Loch einen Fernseher und ein Bett und sie ist ständig auf die Almosen ihres Entführers angewiesen.

Old Nick kommt immer abends. Als die Studentin schwanger wird, verändert ihr Entführer nichts an ihrer Situation. Ihr Mädchen wird tot geboren, ein weiteres Kind überlebt und Jack lebt die ersten fünf Jahre mit seiner Mutter im Raum. Diese Geschichte nimmt so gefangen und klingt so unglaublich, aber sie hat gezeigt, es gibt solche Fälle immer wieder auch in der Realität.

Die heute in Kanada lebende Autorin beschreibt einfach alles. Auf Sensation ist sie nicht aus. Sie besticht durch ihre nüchternen Beschreibungen und ihre einfühlsamen Einblicke in das Denken und Tun von Jack und seiner Mutter. Den Täter Old Nick lässt sie außen vor.

Jack schläft abends in einem Schrank, damit genug Platz in Mas Bett ist, falls Old Nick wieder kommt. Auch Jack mag diesen Mann nicht: "Ich werde einmal der Riesentöter - Riese Jack. Ich werde ein guter Riese. Dann finde ich alle Bösen und schlage ihnen die Köpfe ab, zeng zong."

Lange Zeit weiß Jack nichts davon, dass es außer Raum noch eine andere Welt gibt. Aber eines Tages hält seine Mutter es nicht mehr aus und beginnt dem Fünfjährigen zu erzählen: "Old Nick . . . ich kannte ihn überhaupt nicht, ich war damals neunzehn. Er hat mich gestohlen."

Jack und seine Ma beginnen an einem Fluchtplan zu schmieden. Bis zu diesem Zeitpunkt hat die junge Frau sich nicht getraut, aber nun plötzlich geht es nicht mehr. Sie setzt alles auf eine Karte. Aber die Flucht kann nur gelingen wenn Jack auf die Sekunde genau funktioniert . . .

Mit diesem außergewöhnlichen Roman war ich noch lange nicht fertig als ich die letzte Seite gelesen hatte. Ob man will oder nicht, dass Leben begrüßte mich hinterher völlig ungewohnt und neu.

Unbedingte Leseempfehlung!

Piper, ISBN 978-3-492-05466-9, Preis 19,99 Euro

Nach oben