Bark / v. Nayhauss:  Profile deutscher Kulturepochen

Das Begreifen einer Epoche an Hand kurz zusammengefasster Texte ist nicht neu und wird hier praktiziert. Eingeteilt wird in die Epoche der Politik, Philosophie, Theologie, Musik, Künste, Literatur.

Besonders interessant war für mich jedoch Teil II des Buches. Hier sind für bestimmte Epochen schriftliche Zeugnisse aufgeführt, kommentiert und in einen Kontext gestellt. Eine Epoche beispielsweise nennt sich "Geschichte und Politik". Dazu gehören dann "Vom Kriege" von Clausewitz, "Die großen Mächte" von Ranke, "Wer ist und wer ist nicht Partei?" von Ruge und das "Manifest der Kommunistischen Partei" von Marx.

Gerade dieser II. Teil nahm mich gefangen und wird auch so manch einem Studenten wohl gute Dienste erweisen. Epochen sind hier:

Kunst und Kunsttheorie, Natur und Wissenschaft

Philosophie und Theologie

Alltagsleben

Literarische Texte

Dieses interdisziplinär angesiedelte Büchlein ist ein Spaziergang durch unsere Geschichte und macht auf eindrucksvolle Weise deutlich wie das gedruckte Wort die Entwicklung der Menschheit beeinflußt.

Auch wenn die beiden Autoren im Eingangswort Ängste laut werden lassen, dass das Ende der Gutenberg - Galaxis" naht, ich glaube es nicht.

Mir hat das Lesen der gedruckten Zeitdokumente in diesem Buch Spaß gemacht. Sicher wird es noch viel mehr neugierige Leser geben.

Leseempfehlung für Geschichtsinteressierte!

Kröner, ISBN 978-3-520-50801-0, Preis 14, 90 Euro

Nach oben