Preston / Child:  Mission - Spiel auf Zeit

Dr. Gideon Crew sitzt ahnungslos beim Angeln, als ein Fremder ihn überrascht und einen Job anbietet. Hunderttausend Dollar für eine Woche Arbeit ist viel Geld für Crew, der dringend Geld braucht.

"Was um alles in der Welt macht ihr hier?"

Crew ist sprachlos, als er erste Informationen von seinem neuen Auftraggeber erhält. Er steht vor dem Chef der EES. Fehleranalyse ist das Spezialgebiet dieser Leute, egal ob es sich um Flugzeugabstürze oder Naturkatastrophen handelt. Was Crew hier zu hören bekommt, übersteigt seine Vorstellungskraft.

Scheinbar kennt sein neuer Chef ihn besser als er selbst. Er weiß um seine schwere Kindheit und er weiß vom Eklat, den Gideon Crew mit Thucker hatte.

Es dauert eine Weile bis Dr. Gideon Crew mitbekommt, dass die EES Leute für die amerikanische Regierung arbeitet. Crew soll einen Chinesen beschatten, der gerade ins Land eingereist ist.

Wieder einmal treten Preston und Child unheimlich aufs Gaspedal, lassen dem Leser wenig Zeit zum Luft holen. Wieder einmal lassen die Autoren politische Spekulationen in ihren Thriller miteinfließen. Wieder einmal wird dieses Buch ein Bestseller, weil die Autoren genau wissen, was ihre Leser brauchen.

Preston und Child spielen ein wenig mit den Ängsten der Leser. Automatisch fiebert man mit Gideon Crew mit, geht es doch schließlich um eine Superwaffe, die die Chinesen bauen wollen, um damit Amerika anzugreifen.

 

Droemer, ISBN 978-3-426-19903-9, Preis 19, 99 Euro

Nach oben