Carl Aderhold:  Fische kennen keinen Ehebruch

Valerie wird 40. Sie fragt sich: War dies nun mein Leben? Gibt es noch etwas anderes? Oder wird es so weiterplätschern?

Da bekommt sie von ihren Freundinnen eine Typveränderung geschenkt. Die tut ihr gut. Aber in den eigenen vier Wänden, bei ihrem Mann und ihrer Tochter, da bleibt sie die alte.

Aber dann kommt etwas Bewegung in ihr Leben und endlich auch in den Roman. Plötzlich traut sie sich einen Ausbruch aus bislang Gewohntem zu wagen. Statt zur Arbeit zu fahren, setzt sich Valerie in den Zug der sie nach Toulouse bringt. Sie lernt einen neuen Blick auf das Leben. Die Kassiererin aus dem Supermarkt beginnt schon im Zug mit dem Leben zu spielen.

Dieser Roman hat nicht das Zeug zu einem Bestseller, aber er wird nicht nur Frauen in der Mitte des Lebens interessieren. Fragen auf halber Wegstrecke sind normal, Carl Aderhold hat eine ruhig dahinplätschernde Geschichte daraus gemacht, die zu lesen, keine vertane Zeit ist.

Limes, ISBN 978-3-8090-2595-5, Preis 17, 99 Euro

Nach oben