Thomas Wolfe:  Die Party bei den Jacks

Zum ersten Mal liegt dieser Roman nun auf Deutsch vor. Für die Literaturszene der US - Moderne ist dieses Buch ein sehr wichtiges.

Sehr poetisch kommt Thomas Wolfe daher und fängt den sorglosen amerikanischen Duft des beginnenden letzten Jahrhunderts ein. Als Leser sieht man förmlich die Glimmerwelt der Reichen und Schönen wenn Thomas Wolfe farbenreich beschreibt.

Im Mittelpunkt seiner Erzählung hat der Autor das Ehepaar Jack gestellt. Beide haben genug Geld, müssen sich keine Sorgen machen. Er ist Börsenmakler, sie arbeitet am Brodway. Wer politisch allerdings genau hinsieht, der kann am Horizont erste dunkle Wolken erkennen, die ein weiteres Leben in Saus und Braus zunichte machen werden.

Aber im Strudel oder sollte man lieber sagen, im Wahn des rauschenden Partylebens sind Esther und Frederick Jack blind für solche Anzeichen.

Die Weltwirtschaftskrise macht auch nicht vor den Jacks halt. Mit einem Schlage ist ihre Welt zerstört.

Thomas Wolfe hat viel mehr als nur einen Familienroman hinterlassen. Er hat in farbigen Szenen die Denk - und Lebensweise einer ganzen Bevölkerungsschicht nachgezeichnet und eindrucksvoll den Zusammenbruch der Glimmerwelt beschrieben.

Sehr gut erzählt!

Manesse, ISBN 978-3-7175-2234-8, Preis 24, 95 Euro

Nach oben