Patrick Bahners:  Die Panikmacher

Der nichtssagende Satz von Bundespräsident Wulff: "Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland." ist Ausgangspunkt dieses Buches. Schrecklich dieses theoretische Geschwafel, ob und was dieser Satz denn nun zum Inhalt hat. Auch Sätze von Schäuble als Innenminister, aus Sloterdijks Manifest oder aus Sarrazins Bestseller werden unter die Lupe genommen und gähnend Frage ich mich - was soll's? Die Leute auf der Strasse haben andere Sorgen.

Aber dann nach überstandenem ersten Kapitel liest sich das Buch erfreulich konkret, von Seite zu Seite wird es spannender. Der Autor weiß endlich wohin, sehr konkret beschreibt er den deutschen Ist - Zustand. Hintergründe zu bekannten Themen werden äußerst informativ dargestellt.

Wohl jeder hat schon vom Kopftuchstreit in Deutschland gehört. Gerichtlich trieb man ihn bis auf die Spitze, sprich bis zum Bundesverfassungsgericht. Hier stellt der Autor klar die Fakten vor. Eine unbescholtene Frau, sie wurde 1972 in Kabul geboren, hat in Deutschland das Referendariat gemacht und als sie hätte als Lehrerin arbeiten können, da kam plötzlich das Oberschulamt Stuttgart und zitierte das Bundesverfassungsgericht: "Die Befürchtung, dass Konflikte mit Eltern auftreten können . . ." Man hat also nie erfahren ob das Kopftuch auf dem Haupt der Lehrerin wirklich jemanden gestört hätte. Aus deutscher Übervorsicht oder auch Ängstlichkeit heraus wurde hier schnell noch vor einem real existierenden Konflikt etwas entschieden.

Gemeinsam mit dem Autor kann der Leser darüber nachdenken, ob nicht an dieser Stelle wichtige hilfreiche Momente des guten Zusammenlebens, auch des Verstehens ohne ersichtlichen Grund leichtsinnig verspielt wurden. Oder ist es wirklich wahr, dass wir Deutschen solche Angst haben vor allem oder jedem der anders ist wie wir selbst? Welch herrliche Vorstellung ist es doch, dass Oberschulamt Stuttgart wäre nicht eingeschritten und die Frau hätte problemlos als Lehrerin arbeiten können. Bahners zählt viele vertane Chancen auf. Wie betrogen muss sich eigentlich die Frau vorkommen, die sich hier als Lehrerin hat ausbilden lassen und nach allen durchlaufenen Prüfungen zu hören bekommt, nein, mit Kopftuch nehmen wir dich nicht?

Inzwischen habe ich mich längst versöhnt mit diesem Buch. Die Theorie auf den ersten Seiten hat mir nicht viel gebracht, aber die praktischen Beispiele, die den breitesten Raum in dieser aktuellen Streitschrift einnehmen, müssen öffentlich diskutiert werden. Patrick Bahners Verdienst in diesem Buch ist es, viele Blickwinkel eines Themas genau beschrieben zu haben.

Seit einem Jahrhundert ist es vielleicht Grundstimmung bei uns Deutschen, dass wir in einer Endkampfzeit zwischen Aufklärung und Finsternis stehen, klar, dass bei diesem Beispiel der Islam für die Finsternis steht.

Dieses Buch fordert eine neue Qualität des Zusammenlebens in Deutschland. Vorraussetzung dafür ist die Einsicht, dass auch wir Deutschen die Weisheit nicht mit Löffeln geschaufelt haben und wir mit unserer gesellschaftlichen Entwicklung auch auf einem Weg sind, der noch lang nicht abgeschlossen ist. Dieses Buch gehört zu den Besten die ich in den letzten Monaten zu diesem Thema gelesen habe.

 

C.H. Beck, ISBN 978-3-406-61645-7, Preis 19, 95 Euro

Nach oben