Jim O'Neill:  Die Märkte von morgen

O'Neill erklärt mit sehr viel Sachverstand den großen Umbruch in der Weltwirtschaft. Er tut dies parallel mit seiner eigenen Entwicklung und der Leser kann gut nachvollziehen, dass gelegentlich auch mal ein so bekannter Chefvolkswirt wie Jim O'Neill seinen eigenen Standpunkt überdenkt und korrigiert und sei sogar es auf dem Weg zum Basislager des Mount Everest.

Der Autor erklärt die weltweite Wirtschaftslage ausgehend vom ersten Treffen der G 7 Länder mitte der 70er Jahre. Anhand vieler Fakten macht O'Neill klar, dass sich die Weltwirtschaft seit dieser Zeit grundlegend verändert hat und heute mehr denn je in Verbindung mit der Politik zu sehen ist.

Man kann den Autor wohl getrost als den Erfinder der BRICs bezeichnen. Schon sehr früh machte O'Neill darauf aufmerksam wo die Märkte von Morgen sind, nämlich in Brasilien, Russland, Indien und China. Nimmt man von jedem Land den ersten Buchstaben hat man die Erklärung für die Abkürzung BRIC.

Als Wachstumsmaschinen bezeichnet der Autor diese Länder und geht ausführlich auch auf die sich daraus ergebenden politischen Veränderungen ein. Westliche Demokratien sind heute darauf angewiesen mit den politisch Mächtigen in den BRIC - Ländern zusammenzuarbeiten. Beide Seiten werden heute und in der Zukunft immer mehr darauf angewiesen sein, auch über politische Differenzen hinweg zum Vorteil beider Seiten fair zusammenzuarbeiten.

Jim O'Neill erklärt die Welt und jeder kanns verstehen!

FinanzBuch, ISBN 978-3-898-79688-0, Preis, 24, 00 Euro

 

Nach oben