Friedrich Dürrenmatt:  Die Kriminalromane

Vor fast genau 21 Jahren starb der Pfarrerssohn Friedrich Dürrenmatt als großer und vielgerühmter Dichter mit philosophischem Weitblick. Seine Bücher werden nach wie vor gern gelesen.

Sein Verlag legt jetzt noch einmal seine besten Krimis in einem Buch vor.

Der Richter und sein Henker:
Polizeileutnant Schmied wird erschossen in seinem Auto aufgefunden. Der allbekannte Bärlach, eine von Dürrenmatt glänzend erfundene Gestalt, macht sich an die Arbeit diesen Mord aufzuklären. Bärlach gerät sehr bald schon an die Grenzen, die ihm von seinem Vorgesetzten gezeigt werden. Kommissar Bärlach allerdings lässt sich nicht einschüchtern, er tritt, um der Gerechtigkeit willen auch gegen die Politik an. Wie so oft trifft der Leser auf den politisch denkenden Dürrenmatt.

Der Verdacht:
Auch dieser Krimi hat eine klug konzipierte Handlung mit Bärlach als den Aufklärer. Aber Dürrenmatt geht auch hier mit seinem Werk weit über seine erdachte Handlung hinaus. Ja, er wird geradezu zum Philosoph. Dies ist es was man von Dürrenmatt erwartet. Eine kluge Handlung gepaart mit Nachdenken über den Menschen als Individuum in seiner Gesellschaft.

Auch:
Das Versprechen
Justiz
und
Der Pensionierte

zeigen den großen zeitlosen Denker Dürrenmatt und enttäuschen nicht in der Handlung.

Wer Friedrich Dürrenmatt liest, wird gereifter vom Lesesessel wieder aufstehen!

Diogenes, ISBN 978-3-257-06795-8, Preis 29, 90 Euro

Nach oben