David Baldacci:  Die Jäger

Warum sind in diesem kleinen Kaff mitten in Virginia so viele Leute so jung an Jahren gestorben? Irgendetwas kann hier nicht stimmen. In diesem Kaff, versteckt vor aller Welt, mitten in Virginias Wäldern versucht Oliver Stone herauszubekommen, was hier nicht stimmt. Was steckt hinter den Todesfällen und Selbstmorden?

Stone war noch vor kurzem Auftragskiller im Dienste der Regierung, aber seit er begonnen hat Fragen zu stellen, wird aus dem Jäger der Gejagte.

David Baldacci schafft es erneut an seine erfolgreichen Klassiker heranzukommen. Geschickt würfelt er Fiktion mit historischen Fakten durcheinander und überlässt dann dem Leser sein Buch und amüsiert sich über die entstehende Gänsehaut.Mit rasantem Tempo treibt er die Handlung voran und lässt dem Leser kaum Zeit Luft zu holen beim Umblättern der Buchseiten.

Der Krieg in Vietnam, aufgeladene Schuld und ungeheuerliche Anschuldigungen der amerikanischen Regierung gegenüber, lassen nun Oliver Stone zum meistgesuchten Mann der USA werden. Der CIA ist ihm dicht auf den Fersen.

Das literarische Rezept ist uralt: Man nehme einen Saulus, der verändert sein Tun, kämpft für das Gute und die Menschlichkeit und bei guter Umsetzung, siehe Baldacci, ist der Leser fasziniert. Die uralte biblische Verwandlungsgeschichte vom Saulus zum Paulus wurde in diesem Buch vom Exstrafverteidiger Baldacci neu geschrieben.

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert!

 

Lübbe, ISBN 978-3-78572-420-0, Preis 19,99 Euro

Nach oben