Diane Ducret:  Die Frauen der Diktatoren

Macht Liebe blind?

Dieses Buch stellt uns die Frauen der Diktatoren Bokassa, Ceausescu, Mao, Salazar, Hitler, Stalin, Mussolini und Lenin vor.

Beim Lesen begegnen mir völlig unterschiedliche Typen von Frauen. Da sind die, die den Mann als väterlichen Typen anhimmeln, die, die den jeweiligen Diktator geschickt um den Finger wickeln und mit ihm spielen und da sind die Frauen, die an der Seite ihres Mannes zur eisernen Diktatorin wurden und ihn sogar noch bestärkt oder sogar dirigiert haben. Gerade für letztere Sorte von Frau ist Elena Ceausescu das beste Paradebeispiel. Ich erinnere mich noch sehr genau, als ich gebannt vor dem Fernseher saß und dem Prozess gegen sie und ihren Mann verfolgte. Vor laufender Kamera wurden beide hingerichtet.

Diane Ducret legt mit ihrem Buch ein spannendes Geschichtsdokument vor. Keine der hier vorgestellten Damen lebt noch mit ihrem Mann zusammen, Volkes Zorn hat sie hinweggefegt oder sie sind gestorben. Vor vielen Jahren wussten wir DDR Bürger alle von der geheimnisvollen Elena und versuchten immer bei Nachrichten aus dem sozialistischen Rumänien ein Bild von ihr zu erhaschen. Ich frage mich warum wohl Margot Honecker es nicht in dieses Buch schaffte?

Dieses Buch führt vor Augen wozu Liebe eben auch führen kann. Sie verführt und macht abhängig, ob man dann allerdings noch von Liebe sprechen kann?

Ein äußerst interessanter Ausflug in die Geschichte war dieses Buch, ich habe es sehr aufmerksam gelesen, es hat viele Erinnerungen geweckt!

Ecowin, ISBN 978-3-711-00020-0, Preis 24, 90 Euro

Nach oben