Erich von Däniken (Hrsg.):  Die andere Seite der Archäologie

Die Zeiten da Erich von Däniken als Spinner verteufelt wurde, sind glücklicherweise Geschichte. In diesem vorliegenden Buch fungiert er als Herausgeber. Er hat viele Wissenschaftler eingeladen zu verschiedensten Themen zu schreiben, natürlich hat er selbst auch mitgeschrieben.

Die Kapitel dieses 7. Bandes der Reihe Kosmische Spuren:

Kosmische Spuren

Geheimnisvolles Amerika

Biblische Zeiten

Welträtsel

Zum greifen nahe

Ausblicke

verraten bereits, dass es wieder ein Werk voller verschiedener Themen und Stimmen ist.

Ganz egal ob es um den Sternenkult der Skidi - und Ojibwayy - Indianer oder um den biblischen James Bond, gemeint ist der Prophet Daniel geht, mit diesem Buch wird der Leser in das weltweite Forscherleben mit einbezogen.

Ob ich nun mit den Autoren und ihren geäußerten Meinungen in jedem Falle übereinstimme und ihre Thesen mitvertrete oder nicht, dass spannende ist für mich, diese Autoren gehen betont unkonventionell an ihre Themen heran. Dinge die es laut vorherrschender Lehrmeinung nicht geben darf, schließen sie nicht von Anfang an aus, dies macht es reizvoll ihre Beiträge zu lesen.

Ob nun Außerirdische jemals in grauer Vorzeit die Erde betreten haben oder nicht, in diesem Buch näherten sich die Autoren auf neue Art diesem Thema. Sie stellten Fakten zusammen und überlassen es oft mir als Leser den Schlußgedanken zu ziehen . . .

Vielleicht macht gerade dies den Reiz dieser Bücher aus. Letztlich wird weder von Däniken noch die großen Wissenschaftler die letzten Geheimnisse unseres Universums lüften - m.E. ist dies auch ganz gut so . . .

 

Kopp Verlag, ISBN 978-3-942016-60-5, Preis 19, 95 Euro

Nach oben