Heiger Ostertag:  Die Affäre Mömpelgard

Der promovierte Historiker Heiger Ostertag führt uns Leser in seinem historischen Roman mitten hinein in die 70er Jahre des 18. Jahrhunderts des Herzogtums Württemberg. Es war eine unruhige Zeit, aber auch eine Zeit der Wandlungen und Umbrüche. In Amerika begann der Unabhängigkeitskrieg, Maria Theresia regiert Wien und Friedrich der Große Preußen.

Sehr gut versteht es Heiger Ostertag diese politische Zeit mit seiner Geschichte um den Junker Carl von Schack zu verbinden. Ein wenig Liebe und Intrige, ja sogar ein Mord an einer wunderschönen Frau garantieren ein interessantes und vor allem spannendes Lesevergnügen für Freunde der Historie.

Von Schack ist Chef der herzoglichen Landesgeheimpolizei und lebt äußerst gefährlich, gerade ist er einem Anschlag entkommen. Der Herzog schickt von Schack in die Grafschaft Mömpelgard. Dort beginnt für ihn nicht nur ein amuröses Abenteuer.

Ein unterhaltsames Lesevergnügen!

Theiss, ISBn 978-3-806-22579-2, Preis 16, 95 Euro

 

Nach oben