John Eldredge: Der Weg des ungezähmten Mannes

Dieses Buch gibt es schon seit einigen Jahren im deutschsprachigen Raum. Dafür, dass es aus einem frommen Verlag kommt, ist es ziemlich erfolgreich. Woran mag es liegen?

John Eldredge schreibt speziell für Männer. Er entwirft kein neues aber eigenwilliges Gottesbild. Dies kommt dem Mann mit seinen Erwartungen und Hoffnungen vielleicht mehr entgegen, wobei der Autor Gott nicht als Weihnachtsmann mißbraucht.

Beim Lesen fühle ich mich vom Autor verstanden und von Gott angenommen. Eldredge ist einer der wenigen der sagt, jawohl der Mann ist anders als die Frau -eben ungezähmt- dies sollte jedoch nicht negativ gesehen werden. Der Autor meint, Gott hat den Mann so geschaffen, also wollte er ihn so haben. Und Eldredge wird aktuell wenn er davon redet wie bestimmte Begriffe heute in unserer Gesellschaft inhaltlich besetzt sind und wie sie dagegen in biblischen Texten vorkommen. Gravierende Unterschiede werden beim Vergleich deutlich.

Längst ist dieses Buch zu einem Bestseller geworden. Eldredge peitscht seine Leser mit seinen Fragen, die oft auch meine sind, gegen den Strom der Gegenwart. Aber auch wenn es gegen den Strom geht, ist dieses Buch auch nach Jahren noch so begehrt. Für mich ist dies Ausdruck tiefer Sehnsucht.

Fazit: John Eldredge pinselt männlichen Lesern die Seele frei. Er nimmt uns Männern Ängste, fordert uns jedoch immer wieder auch zur persönlichen Reflexion heraus.

Brunnen, ISBN 978-3-7655-4093-6, Preis 12, 99 Euro

Nach oben