Tilman Röhrig:  Der Sonnenfürst

Dem Sonnenfürsten vom Rhein Kurfürst Clemens August hat Tilman Röhrig seinen neuen spannenden Roman gewidmet. Das Buch zeigt eindrucksvoll wie sich Lüge und Intrige um den Sonnenfürsten breit machen.

Mit dem tragischen Tod an seinem Freund Johann von Roll, der eigentlich ein Mord war, beginnt erst so richtig das gefährliche Ränkespiel bei Hofe. Von Roll wird in ein Duell hineingezogen und dort nach dem eigentlichen Ende des Duells brutalst getötet.

Schwer getroffen von diesem Tod fällt Clemens August in tiefe Trauer. Aber mit Hilfe von Nachforschungen erfährt er bald schon vom Mord an seinem Intimfreund.

Margaretha Contzen, ein armes Bauernmädchen, spielt dabei eine besondere Rolle. Sie war Brennesselblätter für ihr Federvieh rupfen, da wurde sie Zeugin des Duells und auch Zeugin des Mordes . . . Sie wird von den Gegnern des Sonnenfürsten bedroht. Die Unwahrheit soll sie sagen. Dann wird sie als Zeugin vom Sonnenfürsten ins Schloss gerufen . . .

Tilman Röhrig hat es wieder einmal geschafft mich mit seinem Roman zu begeistern. Seine behutsame und doch äußerst lebendige Art die Vergangenheit zu beschreiben, lässt sie gleichsam vor dem inneren Auge lebendig werden, ganz so als sähe man einen Film. Dies hat mich fasziniert und nach diesem Buch süchtig gemacht.

 

Pendo, ISBN 978-3-86612-302-1, Preis 19, 99 Euro

 

Nach oben