Alexander Emmerich:  Der Kalte Krieg

"Der Kalte Krieg" ist neues Thema der Reihe Wissenkompakt aus dem Theiss Verlag. Als jemand der diese Zeit sehr bewußt im Osten Deutschlands miterlebt hat, kann ich sehr oft zustimmend sagen, Emmerich trifft genau den Ton der Zeit, zieht Schlüsse und lässt scheinbar Details mit einfließen, die aber im Kontext der Zeit sehr wichtig sind.

Der Kalte Krieg der Systeme

Das Zeitalter des Kalten Krieges

Die Welt im Kalten Krieg

sind die drei großen Kapitel in die Alexander Emmerich sein Buch eingeteilt hat. Wer hat eigentlich den Begriff "Kalter Krieg" erfunden? Wie funktionierte die Aufteilung der Welt in sozialistisches und kapitalistisches Lager? Wie geschah es, dass der jugoslawische Präsident von der Sowjetunion auf die USA überschwenkte? Diese und viele andere Fragen werden sehr kenntnisreich beantwortet und die Folgen der Beantwortung für das jeweilige politische Lager erläutert.

Besonders spannend sind auch immer wieder die Themen der deutsch - deutschen Beziehungen und Gorbatschows Beginn vom Ende der Sowjetunion und damit verbunden das Ende der beiden großen Lager, dies alles beendete bekanntlich friedlich den Jahrzehnte anhaltenden Kalten Krieg.

Eine solide Arbeit, gut für Studenten und Interessierte präsentiert!

Theiss, ISBN 978-3-806-22316-3, Preis 19, 95 Euro

Nach oben