Horst W. Opaschowski:  Der Deutschlandplan

Opaschowski: "Deutschland braucht Visionen."

 

Der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski gehört seit Seit Jahren zu den Mahnern und Kritikern unserer Politiker. Wie auch ein Großteil der Bevölkerung sieht er in den Politikern heute, schon seit langem nur noch reagierende auf immer neue Krisen, egal ob nun Finanz -, Euro -, Bildungs -, Umwelt -, Energie - oder Gesundheitskrise. Und eben weil ich mich bei Opaschowski mit meinen eigenen Beobachtungen wiederfinde und sicher nicht nur ich, gehören seine Bücher immer in die Bestsellerlisten.

 

Der Autor malt nicht schwarz, er sieht seine Aufgabe auch nicht nur in der Bestandsaufnahme oder der Kritik. Horst W. Opaschowski beschreibt sehr genau was geschieht wenn sich die Politik und wenn wir uns nicht ändern. Sehr eindringlich fordert er dazu auf endlich wieder Visionen zu schaffen.

 

Opaschowski: "Die Unternehmenskultur muss sich grundlegend verändern."

 

Eine neue Wertedebatte beginnt der Autor, auch von einem neuen Umgang zwischen Arbeitern und Unternehmern spricht er. Folge ich seinen Ausführungen klingen sie für mich in sich stimmig, müssen halt nur auch von allen gewollt und angestrebt sein.

 

Auch beim Thema Umwelt zeigt der Autor Wege in die Zukunft. Er zeigt wie bisher richtig geglaubte Konzepte nichts brachten und entwickelt Gedanken, auch mithilfe handfester Fakten, aus denen sich Visionen schaffen lassen können.

 

Opaschowski: "Die Idee der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit im Umweltbereich ist mit einem nicht unbeträchtlichen Utopiegehalt versehen: Einer Utopie muss man immer auf der Spur bleiben und sich ihr anzunähern versuchen, damit sie eine konkrete Vision wird."

 

Bücher dieser Art hat Horst W. Opaschowski in den letzten Jahren immer wieder vorgelegt. Auch mit diesem zeigt er sich aktuell und auf der Höhe der Zeit. So räumt er dem Thema Ehrenamt einen wichtigen Platz ein und geht an Hand von vorliegenden Statistiken auf Erwartungen beider Seiten ein.

 

Auf viele Einzelthemen geht der Autro ein, aber eines wird überall deutlich. Wir brauchen in Deutschland einen neuen gesellschaftspolitischen Ansatz. Vom reagieren weg zur Schaffung von Visionen hin muss es heißen, denn dies ändert das Empfinden einer ganzen Bevölkerung.

 

Opaschowski: "Die Gesellschaft braucht Visionen, die Politik auch. Ohne Visionen kann es keine langfristigen Konzepte geben, die das Vertrauen der Bürger in die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft rechtfertigen. Visionen sind keine Illusionen: Illusionen kann man zerstören, Visionen nie.

 

Bleibt Horst W. Opaschowski zu wünschen, dass er mit seinen sehr hilfreichen Gedanken zur Kenntnis genommen wird, aber dies liegt ja nicht nur an den Politikern!

Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-06671-4, Preis 19,99 Euro

Nach oben