Elia Barcelo:  Das schwarze Brautkleid

Dieser kleine, aber sehr feine Roman, versprüht mit Hilfe seines großen Themas dem Tango, Erotik, Spannung und auch Verwirrung.

Die Geschichte liegt ein paar Jahrzehnte zurück und sie spielt zwischen Spanien und Argentinien, aber dies ist eigentlich nicht wichtig für die Geschichte. Eigentlich bin ich mir gar nicht sicher, ob das Verwirrspiel um Natalia oder die große Hommage an den Tango das reizvollste an diesem Roman war. Ich tendiere mehr zum Tango.

Was das Lesen sehr erschwert, ist der schnelle Wechsel in dem verschiedene Protagonisten die Geschichte weiter erzählen. Ohne den Leser vorzuwarnen wechseln für mein Empfinden die Erzähler viel zu schnell. Oft stellte ich erst beim zweiten Absatz fest, ach da beschreibt ja nun wieder jemand anders . . .

Ich habe dennoch alle 167 Seiten gelesen, weil die herrlichen Beschreibungen des Tangos, egal ob die einzelnen Tanzschritte oder das was Menschen bei ihm empfinden, mich fasziniert und gefesselt haben!

Piper, ISBN 978-3-492-27193-6, Preis 8, 99 Euro

Nach oben