Michael Madeja:  Das kleine Buch vom Gehirn

Es beeindruckt ungemein wie der  Arzt und Professor Michael Madeja in einer Sprache die jeder interessierte Laie versteht  durch das menschliche Gehirn führt, ganz ohne wissenschaftliche Begriffe kommt er dann jedoch nicht aus. Aber er reduziert sie und sucht nach Metaphern, wenn er auf das Fachvokabular nicht verzichten kann. Zudem findet sich am Schluss des Buches ein geradezu beispielhaftes Glossar. Auf 32 Seiten werden dort 186 Begriffe in wenigen Zeilen erklärt und mit Seitenangaben versehen, wo der Autor näher darauf eingeht.

Was man unbedingt wissen sollte, steht bereits im Kapitel "Einführung", das den Aufbau des Gehirns und seine wichtigsten Teile erklärt. Danach geht Madeja auf die Nervenzellen und Gliazellen ein, um den Leser gleich mit den wesentlichen Bausteinen vertraut zu machen. Und weil unser Gehirn letztlich nichts anderes ist als ein ungemein leistungsfähiges Datenverarbeitungssystem führt der Autor in den beiden folgenden Kapiteln die Begriffe "Input" und "Output" ein. Konkret heißt dies: Sehen, Hören, Fühlen, Bewegen, Sprechen und Organe steuern. Wie das Gehirn sich entwickelt und lernt wird im fünften Kapitel erläutert. Und unter der Überschrift "Die Höchstleistungen" erfahren wir, was die Hirnforschung über Denken, Bewusstsein und Sprache weiß. Inzwischen versteht der Leser so viel vom Gehirn, dass er den Ausführungen über neurologische Erkrankungen wie Alzheimer, Epilepsie und Schlaganfall gut folgen kann. Ganz zum Schluss wird ihm noch aufgezeigt, mit welchen Methoden die Wissenschaftler arbeiten und zu ihren Erkenntnissen kommen.

Michael Madeja versteht es sehr gut, wissenschaftliche Erkenntnisse in eine Sprache zu übersetzen, die auch von Lesern ohne medizinisches Studium verstanden wird. Zudem ist das Buch so aufgebaut, dass man schwierige Passagen überlesen kann, ohne den Faden zu verlieren. Auch wenn Michael Madeja nicht der erste Hirnforscher ist, der einen verständlichen Reiseführer in das unbekannte Land des Gehirns verfasst, gehört seine Version zu den anschaulichsten.

Empfehlenswert!

DTV, ISBN 978-3-423-34705-1, Preis 9, 90 Euro

 

Nach oben