Oded Shenkar:  Copycats

Dieses Buch will sicher kein Buch gegen Neuentwicklungen oder gar gegen Innovationen sein, aber es stellt sehr deutlich die praktischen Vorteile des Nachahmens in den Vordergrund.

Trittbrettfahrer

Die Wissenschaft und die Kunst der Nachahmung

Das Zeitalter der Imitation

Die Nachahmer

Nachahmungsfähigkeiten und - prozesse

Nachahmungsstrategien

Die Herausforderung Imovation

Diese Aufzählung der einzelnen Kapitel im Buch zeigt noch einmal sehr genau um was es Oded Shenkar in seinen Ausführungen geht. Einfach gesagt, will er verhindern, dass das Rad immer wieder neu erfunden wird. Er favorisiert die Kunst des cleveren Imitierens und stellt die Imovation in den Vordergrund. Dabei legt er größten Wert darauf, dass die Imovation absolut nichts mit plumpen Plagiieren zu tun hat.

Der Professor für Management am Fisher College of Business der Ohio State University, nimmt Nachahmungen sehr genau ins Visier und geht dabei zurück bis ins Jahr 1921 zum White - Castle - Gründer Walter Anderson. An diesem Beispiel zeigt Shenkar eindrucksvoll wie es vielen Gründern geht. Nachdem viele seine Idee nachgeahmt hatten und natürlich aus Andersons Fehlern gelernt hatten, ging es den Nachahmern bald schon wissenschaftlich westentlich besser als dem Gründer der Fast - Food - Kette selbst. Das Beispiel ist einleuchtend.

Der Autor ergötzt sich nicht an trockenen Thesen, er lässt Beispiele sprechen, genau dies macht sein Buch zu einem Erlebnis. So wird es zu einem lebendigen Fürsprecher der Imovation. Wobei Shenkar nicht den oftmals noch sehr zögerlichen Umgang mit dem Thema Imovation verschweigt. Hier spricht der Autor beide Seiten an und streift auch den Bereich des ethischen Fragenkomplexes. Deutlich wird aber, dass der Imovation die Zukunft gehören wird und das Gründer, beziehungsweise Erfinder und Nachahmer eine neue Kultur des Umgangs miteinander finden müssen.

 

Redline, ISBN 978-3-868-81291-6, Preis 24, 99 Euro

 

Nach oben