Christoph Giesa:  Bürger Macht Politik

Christoph Giesa steht für eine neue Generation politisch mitdenkender Zeitgenossen in diesem unserem Land. Über Facebook hat er schon einmal versucht die politische Stimmung für Joachim Gauck als Bundespräsidenten zu gewinnen. Dies ist gescheitert, weil die altbekannten taktischen Spielchen der alteingesessenen Politikerkaste noch funktioniert.

Jetzt legte Giesa dieses Buch vor und er erklärt seinen Lesern warum er es unbedingt schreiben wollte: " ... weil ich glaube, dass sich etwas ändern muss, wenn es besser werden soll; und weil ich glaube, dass das nur gemeinsam geht."

Sehr persönlich spricht der Autor von seinem Verhältnis zu seinem Land. Er liebt es, schreibt er und genau deshalb sind ihm Veränderungen auch so wichtig. Nachfühlbar beschreibt er die Situation die viele selbst täglich spüren. Es liegt scheinbar in der Luft, dass es so wie bisher nicht weitergeht. Christoph Giesa allerdings ist nicht einer der sogenanten "Wutbürger", er mag dieses Wort nicht einmal.

Sachlich und bisweilen humorvoll beschreibt er seine Versuche der politischen Mitarbeit in den zurückliegenden Jahren. Was er ausführt können sicher viele beim Lesen bestätigen. Es ist ein Armutszeugnis für die politisch Verantwortlichen!

Teil 1 Am Anfang steht die Katastrophe

Teil 2 Von der Kunst, für etwas zu sein

Teil 3 Was jetzt zu tun ist

Beim Lesen des Buches wird schnell klar, dass Giesa nicht einer von denen ist die mit lauten Sprüchen um sich schlagen. Vielmehr habe ich den Eindruck, ist er den Ursachen der immer größer werdenden Kluft zwischen uns Bürgern und denen die Politik machen sehr dicht auf der Spur.

Was ebenfalls neu ist, Christoph Giesa stellt die Politiker nicht voreingenommen an den Pranger. Er sucht Schuld auf beiden Seiten und er hat den Mut ein zwei Seiten langes Punkteprogramm zu präsentieren, dass die besagte Kluft verringern könnte.

Und noch etwas ist neu an diesem jungen Autor und seinem spannenden Buch: Ich spüre des festen Optimismus von Christoph Giesa. Vielleicht ist er ja sogar berechtigt, denn auf beiden Seiten der Kluft verändern sich gegenwärtig die Ausgangssituationen gewaltig.

Ich wünsche diesem Buch, dass es gelesen wird und dass es Anregung für Menschen auf beiden Seiten der Kluft ist, neu über unser gemeinsames Heimatland nachzudenken und ins Gespräch zu kommen!

 

campus, ISBN 978-3-593-39465-7, Preis 17, 99 Euro

Nach oben