Brenda Stumpf:  Bratkartoffeln für Tina Turner

Die Zeche Bochum war in den 80er Jahren eine angesagte Rock - Konzert - Halle. Brenda Stumpf hatte so gut wie keine Ahnung vom Kochen, aber übernahm dennoch die vakante Stelle der Köchin.

Endlich war sie ihrer Musikrichtung nahe. Sie traf sie alle. Alles was Rang und Namen hatte und zum Teil noch heute hat, hat Brenda Stumpf getroffen und bekocht. Egal ob nun den jungen Herbert Grönemeyer, Nena, Piet Klocke und Band oder Johnny Rotten.

Oft war auch die Rockpalast - Meute des WDR in der Zeche Bochum für Fernsehaufzeichnungen zu Gast. Die Autorin beschreibt wie sie Moderator Alan Bangs beinah drei Teller Spiegeleier ans Jackett geklatscht hätte.

Völlig unspektakulär dagegen verlief ihr Zusammentreffen mit Tina Turner. Anfang der 80er wollte es die Künstlerin noch einmal wissen. Auf der Bühne war sie der Rockstar, die unumstrittene Nr. 1. Aber gleich danach kam sie als völlig normale Frau in die Küche und erkundigte sich nach verschiedenen Gerichten. Die Rockqueen entschied sich für Bratkartoffel und brachte ihren leeren Teller dann mit einem Kompliment sogar zurück in die Küche.

Aber es gibt auch Geschichten die Brenda Stumpf zu erzählen weiß, in denen es weit mehr zur Sache geht. In aller Offenheit und mit viel Humor berichtet die Autorin aus ihrer Zeit in der Zeche Bochum.

Für Freunde der Rochmusik der 80er Jahre ist dieses Büchlein eine schöne Erinnerung!

 

Knaur, ISBN 978-3-426-78395-5, Preis 8, 99 Euro

 

Achtung !!! Wenn jemand neugierig auf dieses Buch geworden ist, dem sei gesagt: Der Knaur Verlag hat uns von diesem Buch Verlosungsexemplare überlassen. Wer also schnell reagiert, könnte bald schon Post von uns bekommen.

Nach oben