Willi Hoffsümmer:  70 Glücksfenster

Seit vielen Jahren sammelt der Herausgeber dieses Buches Willi Hoffsümmer Geschichten, die die Vielfalt von Glück einzufangen versuchen. Dabei kommt es ihm nicht nur auf den großen prächtigen Rosenstrauß, sondern auch auf die kleinen Gänseblümchen am Wegesrand an, die es zu entdecken gibt.

Real und manchmal ein wenig nach Wunschtraum hören sich die Geschichten schon an. Aber wer kann Glück schon definieren? Dieses Geburtstagsbüchlein versucht möglichst vieler Facetten habhaft zu werden.

Da ist beispielsweise die ältere, etwas kränkelnde Dame die in einem Haus mit vielen anderen Mietern und einer Vermieterin wohnt, die widerum mit fast allen ihren Mietern im Streit liegt. Die ältere Dame möchte diesen Zustand gern ändern. So geht sie an die Wohnungstür der Vermieterin und klopft, aber es wird nicht geöffnet. Sie versucht sie anzurufen, aber die Vermieterin nimmt nicht ab. Die ältere Dame die genau ein Stockwerk und ihrer Vermieterin wohnt, beschließt eine Sonnenblume in einen Blumentopf zu pflanzen und stellt den dann auf ihren Balkon. Die Blume wächst und gedeiht so prächtig, dass sie mit ihrer Blüte den Balkon der Vermieterin berührt und diese erfreut.

Alle 70 Geschichten dieses Buches zeigen etwas von dem Glück, welches Menschen Menschen schenken können. Manchmal sind es Geschichten zum Schmunzeln, fast immer zum Nachdenken. Hoffsümmer vermittelt mit seinen gesammelten Geschichten, dass das Glück nicht zum Nulltarif zu haben ist. So geht die Geschichte mit der älteren Dame und ihrer Vermieterin auch noch weiter.

Die Vermieterin kommt zur älteren Dame und beide unterhalten sich nett und freundlich. Aber das war es noch lange nicht mit dem Glück. Die ältere Dame gießt täglich den Blumentopf aus dem heraus die Sonnenblume auf den Balkon der Vermieterin lacht.

Fazit: Glück kann nur funktionieren wenn Menschen aufeinander zugehen und wenn sie bereit sind das Glück zu hegen und zu pflegen.

Wer das Glück oder ein Geburtstagsgeschenk sucht, dem empfehle ich dieses Büchlein!

 

Grünewald, ISBN 978-3-786-72856-6, Preis 12, 90 Preis

Nach oben