Adam Zamoyski:  1812 - Napoleons Feldzug in Russland

Fast ein Jahrzehnt musste dieses Buch auf seine Übersetzung ins deutsche warten. Der Autor selbst verweist in seinem Vorwort auf die höchst umstrittene Geschichtsschreibund Napoleons Feldzug bis hinein in die achtziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Noch heute, selbst nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges, bleibt Napoleons Feldzug ein militärisches Desaster größten Ausmaßes, dass Europa je erlebt hat. Der gesamte Kontinent hatte den Konflikt zwischen Frankreich und Russland mitzutragen, beziehungsweise mitzudurchleiden.

Der Autor des Buches ist ganz zweifellos ein Glücksfall für die Geschichtsschreibung, stammt seine Familie doch aus jenem Gebiet, Polen - Litauen, in dem damals heftigst gekämpft wurde. Es besteht also zumindest eine emotionale Betroffenheit, die sicher in der Geschichtsschreibung auch hinderlich sein kann, ihr in diesem Falle allerdings äußerst gut tut.

Gut nachvollziehbar beschreibt Adam Zamoyski Europa vor dem Feldzug, während des Krieges und das Europa nach Napoleons scheitern. Es geht um die Neusortierung der politischen Mächte und um das Verdauen der Auswirkungen in Europa.

So lebendig habe ich Geschichte bislang selten vermittelt bekommen!

Beck, ISBN 978-3-406-63170-2, Preis 29, 95 Euro

 

Nach oben